Haus und Hof

Haus und Hof · 17. Januar 2021
Manchmal, wenn Leute uns zum ersten Mal besuchen, stellen sich lustige Fragen. Sie bemerken dann zum Beispiel mit einem Tonfall zischen Schock und Bewunderung: «Mensch, wohnt ihr abgelegen!» Das hat was. Ringsumher sieht man Berge, Hügel, Wälder und vereinzelt Häuser, meistens Bauernhöfe. Kurz, wir sind wirklich nicht gerade "am Pass", wie man in dieser Gegend so schön sagt. Wer bei uns vorfährt will entweder zu uns oder ist falsch abgebogen. Wir haben aber einen recht grosszügigen...
Haus und Hof · 20. Dezember 2020
Ich war noch nie ein Ordnungsgenie aber Sauberkeit mag ich schon. Gestern habe ich beim Putzen wieder mal Vollgas gegeben. Es hatte sich Besuch angekündigt und beim Anblick unserer Wohnung wurde mir bei der Vorstellung so Gäste zu empfangen, fast etwas übel. In den letzten Wochen war putzen und aufräumen einfach nicht so weit oben auf der Prioritätenliste. Gestern habe ich das also nachgeholt. Beim Staubsaugen ist mir dann aufgefallen, dass ich eigentlich den Balkon schon lange nicht mehr...
Haus und Hof · 29. November 2020
In dem alten Haus, in dem ich früher wohnte gab es ein lockeres Brett auf dem Flur. Das Brett bemerkte eigentlich niemand. Wenn man aber den Flur wischte konnte man das Brett anheben und den gesamten Dreck einfach wegzaubern. An dieses Brett habe ich in letzter Zeit oft gedacht. Wie gäbig wäre es doch, so ein Loch zu haben, in das man einfach alles, was einem im Weg ist hineinwerfen könnte. Gerade jetzt, wo wir mal wieder aufräumen im Haus, ums Haus, im Garten, im Stall, im Schopf, in der...
Haus und Hof · 11. Oktober 2020
Ein Gespräch, das ich als Jugendliche im Zug mitbekam, ist mir diese Woche wieder in den Sinn gekommen. Eine junge Frau berichtete damals ihrer Freundin stolz davon, wie sie eine Katze samt Jungen von einem Bauernhof gerettet habe. Ich (15) war schockiert. Die Dame erläuterte weiter: «Auf diesem Hof sind sechs oder sieben Katzen und die Bäuerin hatte keine Ahnung, wo die Katze ihre Jungen hatte! Die Katze war auch total verwildert. Ich habe sie mit nach Hause genommen. Jetzt sind sie bei...
Haus und Hof · 20. September 2020
Ich weiss jetzt, so richtig müde bin ich, wenn ich im Bett liege, eine Mücke höre und beschliesse nichts dagegen zu unternehmen, weil ich mich sonst bewegen müsste. In den letzten Wochen ging vieles «nume no hurti». Das Programm war gefüllt mit Aufträgen, die man noch erledigen musste oder die kurzfristig auftauchten und eine höhere Dringlichkeit hatten als die Routinearbeiten. «Nume no hurti», das geht schon noch. Ich rief das Universum an, mir bitte eine Pause zu bescheren, aber...
Haus und Hof · 28. Juni 2020
Diese Woche war es Zeit für den ersten Sonnenbrand des Jahres. Wir haben geemdet. Irgendwie schaffe ich es immer wieder mich dabei zu verbrennen, auch wenn es diese mal nur am Rande mit dem Emden zu tun hatte. Früher haben mich die Mitschüler oft gefragt, wo ich in den Ferien gewesen sei. Ich sei so schön braun. Ich war zu Hause und habe Obstgärten und Hänge gerecht, ich habe Strohballen geladen und Kirschengepflückt. Man kann eben nicht nur beim Sonnenbaden braun werden. Man kriegt...
Haus und Hof · 24. Mai 2020
Die Geräuschkulisse unseres Lebens ist unterschiedlich. Unser älterer Sohn durfte diese Woche endlich wieder einmal bei einem «Gspändli» essen. Das ist etwas, worauf er sich immer freut. Diese Woche kam er nach Hause und erzählte davon, dass sie draussen auf der Terrasse gegessen hätten. Das sei schön gewesen, aber er sei sich halt einfach nicht an die Geräusche von dort gewöhnt. Er sei sich an unsere Geräusche gewöhnt. Unsere Geräusche, das sind momentan die Grillen, die zu fast...
Haus und Hof · 05. April 2020
Diese Woche war wieder so viel los, dass es für zwei gereicht hätte. Eigentlich war es trotzdem recht gemütlich. Ich hatte wundervolle Unterhaltungen mit lieben Menschen, mit denen ich sonst nicht so viel Kontakt habe. Da die Kinder anfingen ihre Klassenkameraden zu vermissen haben wir diesmal etwas andere Post verschickt. Die Wachteln haben rechtzeitig für Ostern wieder begonnen Eier zu legen. Und dann noch die üblichen Tätigkeiten. Vorwurfsvoll haben mich die Kinder gestern daran...
Haus und Hof · 01. März 2020
Was derzeit für Bilder aus dem Fernseher in die eigene Stube flimmern, scheint mir unglaublich. Leere Regale in Läden, Dörfer, die abgeriegelt sind und Anlässe, die reihenweise abgesagt werden. Alles Massnahmen zum Schutz der Bevölkerung vor einer möglichen Pandemie. Hier oben auf dem Hügel im tiefen, tiefen Emmental habe ich noch nicht viel vom Corona Virus gemerkt. Wir waren sonst den halben Winter krank. Das alles erscheint mir unwirklich und weit weg. Trotzdem rückt es langsam auch...
Haus und Hof · 29. Dezember 2019
Zwischen Weihnachten und Neujahr sind die sogenannten Raunächte. Es ist die Zeit um über das vergangene Jahr nachzudenken und sich auf das neue Jahr vorzubereiten. Eine Woche um auszumisten, aufzuräumen und wegzuwerfen was nicht mehr benötigt wird und möglichst unbelastet ins neue Jahr zu starten. Dazu gehört auch das Begleichen von Schulden. In der Landwirtschaft sind dabei nicht die grossen Schulden gemeint, sondern das Abrechnen von Leistungen, Materialien und der Pachtbeträge. In...

Mehr anzeigen