Haus und Hof

Haus und Hof · 01. März 2020
Was derzeit für Bilder aus dem Fernseher in die eigene Stube flimmern, scheint mir unglaublich. Leere Regale in Läden, Dörfer, die abgeriegelt sind und Anlässe, die reihenweise abgesagt werden. Alles Massnahmen zum Schutz der Bevölkerung vor einer möglichen Pandemie. Hier oben auf dem Hügel im tiefen, tiefen Emmental habe ich noch nicht viel vom Corona Virus gemerkt. Wir waren sonst den halben Winter krank. Das alles erscheint mir unwirklich und weit weg. Trotzdem rückt es langsam auch...
Haus und Hof · 29. Dezember 2019
Zwischen Weihnachten und Neujahr sind die sogenannten Raunächte. Es ist die Zeit um über das vergangene Jahr nachzudenken und sich auf das neue Jahr vorzubereiten. Eine Woche um auszumisten, aufzuräumen und wegzuwerfen was nicht mehr benötigt wird und möglichst unbelastet ins neue Jahr zu starten. Dazu gehört auch das Begleichen von Schulden. In der Landwirtschaft sind dabei nicht die grossen Schulden gemeint, sondern das Abrechnen von Leistungen, Materialien und der Pachtbeträge. In...
Haus und Hof · 24. November 2019
Diese Woche habe ich viel über Kleidung nachgedacht. Da war mal wieder ein überquellender Wäscheberg und obwohl ich fleissig am Waschen war, hatten die Jungs plötzlich keine Socken mehr, da diese im Wäschekorb irgendwie alle ganz unten gelandet waren. Man könnte so leicht auf den Gedanken kommen, dass wir vielleicht zu weinig Socken hätten, wäre da nicht der überquellende Kleiderschrank. Und eben diesen, genauer meinen Schrank, wollte ich eigentlich diese Woche ausmisten. Als ich...
Haus und Hof · 03. November 2019
…kommt von irgendwo noch mehr daher. Es gibt Wochen, da scheine ich innerlich zu ertrinken. Ich arbeite und habe immer das Gefühl noch nicht genug getan zu haben. Ich schwimme meine Bahnen in Arbeit. So weit und so lang, bis ich das Gefühl habe nicht mehr zu können und dann kommt sicher noch jemand mit noch einer Idee und noch einem Hinweis, was ich auch noch tun sollte und wenn niemand kommt, dann kommen Läuse oder ich gebe mir selbst noch mehr zu tun. Und es scheint manchmal wie ein...
Haus und Hof · 15. September 2019
Unsere Familie mag Vögel. Wir beobachten Vögel und freuen uns riesig, wenn wir manchmal sogar seltene Exemplare entdecken. Der Neuntöter auf dem Hühnerzaun und der Wendehals neben der Holzbeige waren kleine Sensationen. Unser jüngerer Sohn konnte kaum Reden da hat er im Vogelbuch schon die verschiedenen Vögel mit Namen betitelt. Und immer, wenn wir zum Schulbus gehen halten wir Ausschau nach dem weissen Bussard. Wir haben auch diverses Federvieh auf unserer Liegenschaft. Wir haben...
Haus und Hof · 01. September 2019
In der Bäuerinnenschule hatten wir, wie ihr bereits wisst, sehr weise Lehrer. Wie meistens bei Lehrern merkt man das aber erst im Nachhinein so richtig. Jedenfalls hatten wir auch ein Fach zur Haushaltsführung. Wir lernten dort neben dem effektiven Haushalten auch das Haushalten mit unseren eigenen Ressourcen. Den Satz: «Jedes nein zu einem anderen, ist ein ja zu dir selbst.» haben wir dort gelernt. Er heisst so viel wie: Sage nur dann ja zu einer Bitte, wenn du auch ja meinst und dich...
Haus und Hof · 14. Juli 2019
Es gibt Dinge, die ich nicht verstehen kann und wohl auch nie verstehen werde. Wir haben einen eigenen Garten und wir achten darauf möglichst wenig Nahrungsmittel und auch andere Produkte zu verschwenden. Wir leben aber nicht plastikfrei und auch nicht nur biologisch. Etwas von dem, was mir wichtig ist, ist unseren Kinder beizubringen, dass man Essensreste wiederverwenden kann und man Abfall in den Abfalleimer wirft. Ich war deshalb nicht nur ein wenig stolz, als meine Jungs fragten, ob wir...
Haus und Hof · 16. Juni 2019
Was sie wohl bis jetzt nicht wussten: Seit einigen Jahren betreibe ich eine Partnervermittlungsagentur. Nach dem Motto «gleich und gleich gesellt sich gern» verkupple ich regelmässig und mit Erfolg Singles. Ab und zu kann es vorkommen, dass der Pool an Singles derart gross ist, dass ich vorübergehend weitere Mitarbeiter beschäftige um den Kundenbedarf möglichst schnell zu befriedigen. Je nach Mitarbeiter kann es dann mitunter zu Paarungen kommen, die ich so nicht geplant hätte. Ich folge...
Haus und Hof · 02. Juni 2019
ein Genie überblickt das Chaos», stand am Kühlschrank der Schulküche in der siebten Klasse. Ich habe das damals so verstanden, dass die Kochlehrerin uns wohl sagen wollte, dass wir chaotisch sein dürfen falls wir ihr beweisen könnten, dass wir Genies sind und bis dahin sollten wir alle Ordnung halten. Unsere Lehrerin war sehr pingelig beim Kontrollieren, ob alles wieder sauber war. Sie fuhr mit den Fingern der Unterseite der Arbeitsfläche entlang, öffnete jede Schublade und begab sich...